Kommentare 4

030 Zwischenruf zur Macht (4)

Mit dem vorerst letzte Zwischenruf (zum Thema Macht) versuche ich, einen runden Abschluss zu finden.

Am Ende steht Foucault und sein Vortrag Was ist Kritik*, aus dem ich mir wesentliche Punkt rausziehe. Da der Begriff der Aufklärung eine zentrale Rolle spielt, komme ich  selbstverständlich nicht um einen Verweis auf die Experten herum ;o)

Auch auf den anderen Podcast-Seiten tut sich hin und wieder etwas. Zum Beispiel passiert bei Utopia aktuell die erwähnte Nationen-Diskussion

4 Kommentare

  1. BrEin

    Hallo Steffi,

    ich möchte mich recht herzlich für deine Zwischenrufe bedanken. Ich finde das war eine tolle Idee und hat mir sehr gut gefallen.
    Meinetwegen kann sowas gerne öfters kommen. Aber nun ist erstmal wieder DER GRIECHE (Holgi) dran.

    Auch wenn Du diesen Zwischenruf nicht auf aktuelle Diskussionen anwenden wolltest, hat sich der Anfang anders angehört. Ich fühlte mich an Diskussionen erinnert, die man mit diversen AfD-Anhängern führte. Auch wenn das sicher nicht dein Hintergedanke war.

    Natürlich ist das Thema AfD wenig interessant und auch eher störend. Begleitend fiel mir nur etwas erstaunliches auf, dass ich bis dato nicht für möglich gehalten hatte.
    Sie selbst haben zu mindest teilweise den Hintergrund und das Wissen um kritisch jeden Machtanspruch zu hinterfragen, wenden diesen aber nur selektiv oder gar falsch an.
    So halten sie mir Kant mit “Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!” vor, nicht weil ich in irgendeiner Art obrigkeitshörig sei, sondern lediglich weil ich nicht wie sie, für die AfD bin. Auf der einen Seite äußern sie sich extrem kritisch, werden auch von den Medien als Euro-kritisch bezeichnet (inwiefern die Kritik solide ist, lasse ich hier außen vor), auf der anderen Seite, wenden die Anhänger eine kritische Analyse nicht auf die selber AfD an. Diese hegt doch aber auch einen Machtanspruch. Da ist dann Kant aber egal. Die werden nicht hinterfragt. Diese sind ja qua Abschluss intelligenter als alle anderen Parteien (ziemlich platt, ich weiß. Ich wollte es nur gegenüber stellen).

    In diesem Punkt würde ich mich als Kind der Aufklärung bezeichnen. Wie sicher viele andere auch. Ich hätte bisher auch gedacht, dass Bildung in jeder Form dazu führen würde, dass man eine generelle kritische Grundhaltung entwickelt. Dass man bestehende wie alternative Verhältnisse hinterfragt.
    So aber könnten ja auch wieder mittelalterliche Verhältnisse entstehen, bei denen eine repressive Obrigkeit regiert, weil die Anhänger sich TROTZ besseren Wissens dafür entschieden haben.

    Ich habe mir diese Ausgabe von Vorgedacht bis jetzt drei mal angehört und mir ging dieser Gedanke nicht aus dem Kopf.
    Wir leben hier in einem Land mit einem hohen Bildungsniveau in dem Kant wie Foucault nicht unbekannt sind. Dennoch wird deren Kritik lieber verdreht und pervertiert als einfach nur angewandt.
    ____________________________

    Ich stell mir das extrem schwer vor, als ausgebildeter Philosoph mit Laien über Philosophie zu reden. Dennoch würde es mich mal sehr freuen, wenn Du in Berlin ein HörerInnen-Treffen machen würdest.
    Steht sowas in nächster Zeit mal an?

    Gruß
    Fabian

    • horay

      Hallo Fabian,

      hab’ vielen Dank für deinen ausführlichen und spannenden Kommentar.

      Die Zwischenrufe habe ich hier mit aufgenommen, um für mich sehr aktuelle Zustände etwas sortiert zu bekommen. Und auch diese vierte Folge dazu hat einen aktuellen Bezug. Ich gebe zu, dass ich tatsächlich (in diesem Moment) nicht die AfD im Hinterkopf hatte. Spannend an dem Vortrag von Foucault finde ich, dass er damit ein Analyseraster skizziert, das auf sehr viele Themen angewendet werden kann. Diese (inhaltliche oder thematische) Anwendung wollte ich nicht mit vorgeben – und wenn ich deine Überlegungen lese, dann muss ich das auch gar nicht tun 😉

      Ein Hörer_innentreffen wäre sicher einmal spannend und ich habe da auch Lust drauf. Leider bin ich bis zum Ende des Jahres sehr von anderen Dingen in Anspruch genommen. Aber vielleicht ergibt sich im nächsten Jahr einmal die Möglichkeit dazu.

  2. teevorian

    Hi Steffi

    Danke fuer diese(n) Zwischenruf(()e()).

    Du hast um Feedback gebeten, daher dieser Kommentar.
    Mich hat die Serie Zwischenruf zur Macht sehr fasziniert, und an die Kopfhoerer gefesselt.

    Ich habe mich spontan bei flattr angemeldet, um wenigstens einen kleinen Beitrag zu leisten.

    Thematisch kann ich nur schwer etwas beitragen, die Dinge sind so komplex und diffizil, das dies schon einiges an Arbeit erfordert, an dieser Stelle noch mal danke an dich, die sich davor nicht scheute.

    • horay

      Oh, das ist ein schöner Kommentar. Es freut mich, dass dir die Folgen gefallen haben. Hab’ vielen Dank für dieses Feedback (und auch für die Extra-Flattr-Anmeldung). Ich freue mich schon darauf, hier bald weitermachen zu können 🙂

      Steffi

Schreibe eine Antwort