008 Bohneninterlude

Ein Zwischenspiel. Das hat mein Konzept etwas aus der Reihe gebracht, aber die Zitate, die @DerEgregant mir hat zukommen lassen, sind wirklich köstlich. Daran wollte ich euch teilhaben lassen und mich gleichzeitig für die nette Unterstützung bedanken. Dankeschön.
Es bleibt mit Sicherheit eine absolute Ausnahme, dass gleich zwei Folgen hintereinander erscheinen. Da mir für diese Episode der Großteil der Recherche abgenommen wurde, ist sie tatsächlich fast nur “eingelesen”. Daher der kurze Intervall.

P.s. Ich bitte, das etwas grobe Vokabular zu entschuldigen … die Quellen sind zum Teil etwas deftig verfasst.

007 Pythagoras – Seelenleben

Die zweite Folge zu Pythagoras. Nach einem Überblick, über die Lebensweise dieses berühmten Denkers, wird es nun heute ein bisschen inhaltlicher. Es soll um die Gründe gehen, warum uns die Bohne ins Verderben stürzen kann und welche Aufgaben und Fragestellungen wir Pythagoras zu verdanken haben. Außerdem wären wir ein Narr, würden wir seine Überlegungen verspotten …

Und hier nun noch die versprochenen Zitate:

Nummer 1 ist von Herodot:

Zuerst haben diese Lehre die Ägypter aufgebracht, die behaupten, die Seele des Menschen sei unsterblich; wenn aber der Leib verwese, dann gehe sie in ein anderes Lebewesen ein, das dann allemal geboren werde; wenn sie aber alle Wesen des Landes und des Meeres und der Lüfte durchwandert habe, dann gehe sie wieder in den Leib eines Menschen ein, der dann geboren werde; diese Rundwanderung von ihr erfolge im Laufe von 3000 Jahren. – Diese Lehre haben auch einige Griechen übernommen – die einen später, die anderen früher – und sie für ihre eigene ausgegeben. Deren Namen kenne ich wohl, nenne sie aber nicht.

Und Zitat 2 aus dem Stück “Was ihr wollt” von Shakespeare:

NARR: Was ist des Pythagoras Lehre, wildes Geflügel anlangend?

MALVOLIO: Dass die Seele unserer Großmutter vielleicht in einem Vogel wohnen kann.

NARR: Was hälst du von seiner Lehre?

MALVOLIO: Ich denke würdig von der Seele und billige seine Lehre keineswegs. NARR: Gehab dich wohl! Verharre du immer in Finsternis. Ehe ich dir deinen gesunden Verstand zugestehe, sollst du die Lehre des Pythagoras bekennen.

006 Pythagoras – You know who

Den nächsten Denker, der uns hier im Podcast begegnet, kennen wir alle. Aber im Grunde kennen wir ihn auch nicht. Es gibt kaum eine Figur, die so sehr mit Mythen und Legenden aufgeladen ist. Damit ist es tatsächlich schwer, die wenigen klaren Fakten zu finden, die als glaubwürdig gelten können.
Andererseits sind die Legenden ausgesprochen unterhaltsam. Einige werde ich daher mit aufnehmen, denn auf mich wirken diese Erzählungen nicht nur unwahr. Vielmehr beschreiben sie den außergewöhnlichen und extravaganten Charakter des Pythagoras besser als es zum Beispiel die Lebens- und Reisedaten tun. Pythagoras wird in Samos, ganz in der Nähe der Stadt Milet geboren, wirkt aber vielmehr in Kroton (und damit an der Italienischen Küste). Hier ein Überblick dazu:

Ich habe mir vorgenommen, eine einzelne Folge nicht länger als 10 Minuten dauern zu lassen. Aus diesem Grund wird Pythagoras der erste sein, dem mehreren Episoden gewidmet sind. Viel Spaß beim Hören!